Heute abend haben wir uns bei den „Malern der Baracke“ im Herstellen von Monotypien versucht. Wir haben alle das einhellige Fazit gezogen, daß diese Technik eine Menge an Kreativität birgt. Das Thema war immer noch Gebrochenes, in meinem Fall zwei Teile eines Steines. Dieses Thema hatten wir bereits zuletzt verarbeitet. Ich muß gestehen, daß mir als „Nichtzeichner“ das Schraffieren noch große Probleme bereitet. Aber es wird schon ein wenig besser. So gehe ich z.B. immer mehr dazu über, Linien nicht mehr als Linie zu zeichnen, sondern diese durch die Schraffur an sich entstehen zu lassen. Es ist ein langer Weg, den ich eingeschlagen habe und ich bin erst auf den ersten Metern. Aber es macht Spaß und ich sehe Fortschritte. Fortschritte und Anregungen, die ganz bestimmt schon bald in meine Bilder einfließen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.