Perspektive verstehen und umsetzen!

Letzte Woche war ich aus einer Laune heraus in unserer Stadtbibliothek und war ganz erstaunt, welch tollen Lesestoff man dort finden kann! Hab mir dann aus dem Stand 3 mir interessant erscheinende Bücher ausgeliehen. Eines davon ist ein Buch von Manfred Hönig mit dem vielversprechenden Titel „Perspektive verstehen und umsetzen“. Als überzeugter Autodidakt sah ich bislang keine Notwendigkeit, mich groß mit Theorie aufzuhalten und kam gar nicht auf die Idee mich mit so etwas wie Perspektive auseinanderzusetzen. Doch diese Einstellung hat sich mit der Lektüre dieses rund 60 Seiten umfassenden Büchleins von jetzt auf gleich geändert.
Ich gestehe, daß ich die ersten Seiten regelrecht verschlungen habe. Und während des Lesens verspüre ich eine unglaubliche Lust, das eben Gelernte auch unmittelbar auszuprobieren und umzusetzen. Und ich muß sagen: Es war noch nie so leicht, perspektivisch ansprechend zu zeichnen. Und wohl künftig auch zu malen. Die gezeigten Beispiele gelangen auf Anhieb beim jeweils ersten Versuch. Gut, ich muß erwähnen, daß ich auf meinem 12,5-Zoll-iPad mit dem entsprechenden Apple-Pencil zeichne. Einfach aus Gewohnheit. ich denke nicht, daß die Ergebnisse auf Papier groß anders ausfallen würden.

Profis mögen vielleicht milde lächeln oder auch mit der Stirn runzeln. Aber ich bin von meinen Ergebnissen einfach angetan! Das nebenstehende Zimmer ist nicht irgendein Abbild, sondern entstand aus reiner Intuition. Ich begann, die Bücher zu zeichnen und „baute“ dann das Zimmer drum herum.
Danke, lieber Manfred Hönig, für dies tolle Buch aus der Praxis für die Praxis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.